Wie eröffne ich eine Wertpapierdepot und was muss ich beachten?

Um mit Wertpapieren handeln zu können, müssen Sie ein sogenanntes Wertpapierdepot eröffnen. Diese Art von Depoteröffnung wird bei manchen Onlinebanken bereits kostenlos angeboten.

Mit einem Wertpapierdepot stehen Ihnen eine Reihe an Anlagemöglichkeiten zur

Verfügung. Sie können entscheiden ob Sie in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikate, Optionsscheine usw. investieren. Diese Anlegearten bieten eine gute Alternative zum herkömmlichen Sparbuch, welches im Anblick auf die geringen Zinsen kaum Rendite abwirft.

3 Schritte zur Eröffnung eines Wertpapierdepots:

1) Wo eröffne ich ein Wertpapierdepot?

Grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten eine Wertpapierdepot zu eröffnen:

  1. Eröffnung bei einer Onlinebank: Der Großteil eröffnet ein Onlinedepot, da es bereits kostenlos angeboten wird. Hierbei verwalten Sie eigenständig Ihre Käufe und Verkäufe. Zusätzlich erhalten Sie deutlich bessere Konditionen als bei einer Filialbank/ Hausbank.
  2. Eröffnung bei einer Filialbank: Sie können ein Wertpapierdepot auch bei einer Filialbank/Hausbank eröffnen, um eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Die Depoteröffnung ist jedoch nicht kostenlos und die Kauf- und Verkaufsspesen sind auch höher.

2) Welchen Kriterien muss die Bank entsprechen?

Vorab ist es wichtig eine seriöse Onlinebank, die bereits im Wertpapierhandel etabliert ist und einen großen Kundenstamm vorweisen kann, zu finden. Zusätzlich ist es ratsam eine deutsche- bzw. österreichische Bank auszuwählen, da Sie hierbei bei möglichen Fragen eine sichere und schnelle Verbindung zur Bank haben.

Kosten:

Bevor Sie sich nun für einen Onlinebroker entscheiden, sollten Sie nicht nur auf eine kostenlose Depoteröffnung achten, sondern auch auf die Konditionen die eine Bank bietet. Beim Kauf- und Verkauf von beispielsweise Aktien fallen sogenannte Spesen (Kosten) an, die von Bank zu Bank variieren. Solche Spesen sind in den meisten Fällen jedoch abhängig von der Höhe ihres Geschäfts. Bei ausgewählten Banken fallen bei Transaktionen bis 1000€ keine Spesen an.

Angebot der Anlageprodukte:

Ein weiteres entscheidendes Kriterium ist der Umfang der Anlageprodukte.

Neben Aktien und Fonds stehen auch noch andere, interessante Anlagemöglichkeiten zur

Verfügung. Mit einem Wertpapierdepot können auch CFDs, EFTs, Zertifikate oder auch Gold gehandelt werden. Beachten Sie bei Auswahl der Onlinebank, ob diese die genannten Möglichkeiten bietet. Falls Sie neben inländischen Wertpapieren auch ausländische Wertpapiere handeln möchten, ist dies ein weiteres Kriterium an die gewünschte Bank.

3) Eröffnung des Wertpapierdepots

  1. Datenformular ausfüllen: Im ersten Schiritt tragen Sie Ihre persönlichen Daten in ein Onlineformular ein. Danach werden Sie nach Ihren Erfahrungen im Wertpapierhandel gefragt. Diese Information kommt Ihnen zu Gute, da die Bank auf Basis Ihrer Erfahrungen ein sogenanntes Risikoprofil für Sie erstellt. Danach werden Ihnen

Wertpapiergeschäfte vorgeschlagen die für Sie geeignet sind. Weiters müssen Sie ein

Verrechnungskonto angeben, über dieses alle Ein- und Auszahlungen auf bzw. von Ihrem Wertpapierdepotkonto abgewickelt werden. Dieses kann beispielsweise Ihr Girokonto von Ihrer Hausbank sein.

  1. Legitimation: Im letzten Schritt benötigen Sie zur Identitätsfeststellung eine Kopie Ihres Reisepass, Personalausweis oder ihres Führerscheins. Zusätzlich müssen Sie den Konto-/Depotvertrag der jeweiligen Bank unterzeichnen. Nun können Sie diese Dokumente direkt in einer Filiale der Bank Falls dies nicht möglich funktioniert die Identitätsfeststellung auch über die Österreichische POST AG mittels IDENT.Brief. Hierbei senden Sie den unterzeichneten Vertrag und eine Kopie ihres Ausweis einfach an die Zentrale der gewünschten Bank. Alles Weitere übernimmt dann die Bank.

Österreichs Online Broker Nr.1  – Hellobank

Vorteile und Daten